Startseite
BWL in Bildern

Lieber Besucher, liebe Besucherin,

willkommen in unserer digitalen Ausstellung zum 100jährigen Bestehen des Verbands der Hochschullehrerinnen und -lehrer für Betriebswirtschaft.

Was Unternehmen bewegen und was sie bewegt!

Mit einer Ausstellung, die 100 Jahre BWL in 100 Bildern zeigt, stimmen wir ein auf die Jubiläumstagung zum 100jährigen Bestehen des Verbands der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer für Betriebswirtschaft, die vom 08. bis 11. März 2022 auf dem digitalen Campus der Heinrich-Heine-Universität stattfindet. Als prominentes Datum markieren 100 Jahre Verbandsgeschichte den Zeitraum, in dem es die Betriebswirtschaftslehre als eine der jüngsten Wissenschaftsdisziplinen gibt. Und kaum etwas war in dieser Zeit beständiger als der Wandel: Weltkriege und Wirtschaftskrisen, Globalisierung und gesellschaftliche Umbrüche, technischer Fortschritt und ökologische wie soziale Transformation fordern Unternehmen bis heute heraus, sich immer wieder neu zu erfinden, um im Wettbewerb und als Corporate Citizen in der Gesellschaft zu bestehen.

Was Unternehmen bewegen und was sie bewegt: Das wollen wir greifbar machen und werfen dafür ganz unterschiedliche Schlaglichter, die große Unternehmen genauso sichtbar machen wie Familienunternehmen, oder die industrielle Produktion ebenso zeigen wie Dienstleistung und Handel. Für die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf als Tagungsausrichter stehen Bilder zur Wirtschafts- und Industriegeschichte in Nordrhein-Westfalen – eine Region, die durch Kohle- und Stahlindustrie und den damit verbundenen Strukturwandel geprägt ist, aber ebenso durch eine starke und lebendige mittelständische Tradition.

Die gesammelten Bilder sind gelebte Geschichte, und gleichzeitig erzählen sie Geschichten: In denen es um Gründergeist geht und harte Arbeit, um Menschen und Technologie, um materiellen Wohlstand und Konsum, um Börsen und Bilanzen, um Transparenz, globale Vernetzung und gesellschaftlichen Wandel. Es sind Geschichten, die sich um Leistung und Erfolg ranken, um Krisen und das Scheitern, das übergroßer Geldgier folgt, Geschichten, die auch zeigen, dass Kapitalismus nicht misslingen muss, sondern Grundlage einer guten Zukunft sein kann. Bei all dem darf natürlich der Blick auf die Betriebswirtschaftslehre als Wissenschaftsdisziplin nicht fehlen: Durch Bilder, die für die Verbandsgeschichte stehen, für Forschung und Hochschullehre und für das Zusammenwirken der Science Community mit Unternehmenspraxis und Politik.

Wir wünschen Ihnen bei Ihrem Rundgang viele anregende Impulse in den virtuellen Räumen dieser Ausstellung, deren Türen sich mit nur einem Mausklick auf die Themen-Hashtags für Sie öffnen und immer wieder neue Perspektiven auf das schaffen, was Unternehmen bewegen und was sie bewegt.

Möglich wurde das digitale Format dieser Ausstellung, die für die Betriebswirtschaftslehre auch ein Experiment ist, durch die Unterstützung vieler Unternehmen, Fachgesellschaften, Archive und Personen, die uns Bildmaterial zur Verfügung gestellt und uns bei der Auswahl beraten haben. Ihnen allen sei unser herzlicher Dank ausgesprochen. Ganz besonders danken wir an dieser Stelle aber der SAP SE, die uns nicht nur ideell mit Bildern aus ihrem Unternehmensarchiv, sondern auch finanziell unterstützt hat.

Für die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Christoph Börner, Guido Förster, Peter Kenning und Barbara E. Weißenberger

Für den Verband der Hochschullehrerinnen und -lehrer für Betriebswirtschaft (VHB)

Hans-Ulrich Buhl, Jutta Geldermann, Michael Ebert, Jetta Frost, Dennis Hilgers, Christina Hoon, Andreas Walter, Tina Osteneck

Als Sprecher der AG Geschichte des VHB und Ideengeschichte im VHB
Wenzel Matiaske